schweigt

Ich frage: Wenn man Angst vor Inlandsterror hat, wäre es da nicht einfacher, denjenigen, denen die Hand recht locker am Bombengürtel sitzt, entgegenzukommen, indem man sich zum Beispiel nicht in Teilen Asiens mit geladenem Sturmgewehr unbeliebt macht?

Muss man da erst wieder einen auf dicke Hosen machen und zeigen, dass man keinen Meter zurückrollt?

Ich fordere euch auf: Stoppt Kommunikation! Stoppt sinnlose Plaudereien, sobald ihr merkt, dass darin nicht wenigstens das Wort Terror vorkommt. Sinnlose Plaudereien über andere Themen als Inlands- und Auslandsterror sind Brutstätten der Homosexualität.